ISO-Gruppe ermöglicht Berlin Eagles die Teilnahme an der RoboCup WM 2018

Das deutsche Mädchenteam Berlin Eagles gewann im April die deutsche RoboCup Meisterschaft in der Kategorie OpenStage. Damit qualifiziert sich das Quintett für die Weltmeisterschaft 2018 in Montréal, Kanada. Die ISO-Gruppe entschied sich dazu, das vielversprechende Team in der Endausscheidung finanziell zu unterstützen.

Die Berlin Eagles bestehen aus fünf Schülerinnen der 10. Klasse der Anna-Seghers-Schule in Berlin. Bis 2017 traten sie in der Junior-Klasse bis 15 Jahre an, in der Roboter aus LEGO® zum Einsatz kommen. In diesem Jahr startete das Team sehr erfolgreich in der höheren Kategorie „Secondary“ und gewann im April das Finale der Deutschen RoboCup Junior Meisterschaft 2018 in der Sparte „OnStage“.

Am Wettbewerb hatten sich bundesweit über 520 Teams beteiligt, die zunächst in 7 regionalen Qualifikationsturnieren antraten. Ins Finale zogen 161 Junior-Teams aus 69 Standorten ein. Nach dreitätigem Wettkampf standen in der Kategorie OpenStage die Berlin Eagles als Beste fest. Damit qualifizierte sich das fünfköpfige Team auch automatisch für die RoboCup Weltmeisterschaft 2018, die vom 18. bis zum 22. Juni in Montréal, Kanada stattfindet.

Große Herausforderungen gemeistert

Um ihre Ziele zu erreichen, setzen die Schülerinnen komplexe Technologien wie die Programmiersprache C, Aruduino-Microcontroller, Kameraerkennung, I²C Datenbusleitung, Bluetooth, Infrarot- und Ultraschalltechnik ein. Teile der verwendeten Software programmierte das Team selbst.

Und das trotz persönlicher Tragödien: Zwei der Mädchen verloren im vergangenen Jahr Elternteile durch Krebserkrankungen. Mit der persönlichen Trauer gingen finanzielle Engpässe einher, welche die Teilnahme an der RoboCup WM gefährdeten. Die Berlin Eagles starteten in der Folge über die Plattform leetchi.com eine Crowdfunding-Kampagne, um die Reise nach Montréal und so die Teilnahme an der Endausscheidung zu ermöglichen.

Berlin Eagles sind einzige Vertreter Deutschlands

Um die WM-Teilnahme des engagierten Quintetts zu sichern, entschloss sich die ISO-Gruppe dazu, einen Teil der Reisekosten zu übernehmen. „Jungen, talentierten Menschen eine derartige Chance zu geben, ist per se eine schöne Gelegenheit“, sagte Johannes Reichel, Mitglied des Management-Boards der ISO-Gruppe. „Vor allem, wenn es um unseren Zukunftsbereich, die IT, in Verbindung mit der Robotertechnik geht. Der Austragungsort Montréal spielt ebenfalls eine wichtige Rolle für uns, da die ISO Travel Solutions an diesem Standort ein eigenes Entwicklerteam unterhält. Und nicht zu vergessen: Die Berlin Eagles sind das einzige Team, das die Bundesrepublik Deutschland bei der Weltmeisterschaft vertritt. Es wäre doch mehr als schade, wenn die Teilnahme des deutschen Teams an fehlendem Geld scheiterte. Daher haben wir uns dazu entschieden, die Berlin Eagles erneut finanziell zu unterstützen.“ Bereits 2016 trat die ISO-Gruppe mit dem Team in Kontakt. In der Folge präsentierten die Berlin Eagles ihre Roboter auf einer Firmenveranstaltung der ISO-Gruppe.