Alaska Airlines entscheidet sich für Software von ISO Software Systeme

Nürnberg/Seattle, 15. Januar 2012 – Alaska Airlines hat sich für die Abrechnungs­lösung SKYfly M-Billing von ISO Software Systeme entschieden. Alaska Airlines und ihre Schwester-Airline Horizon Air können somit IATA Miscellaneous Invoices gemäß der IATA-SIS-Standards verarbeiten.

Alaska Airlines und ihre Schwester­gesellschaft Horizon Air setzen das SKYfly M-Billing-System der ISO Software Systeme ein, um verschiedene Leistungen wie etwa das Ground Handling abzurechnen – in der IATA-Terminologie „Miscellaneous Billing“ genannt.

Gemäß geltender IATA SIS Standards muss Miscellaneous Billing seit Kurzem papierlos abgewickelt werden – neben der Einführung verbindlicher Formate selbst eine weitere Herausforderung, den bislang ungeregelten Prozess zu vereinheitlichen. Alaska Airlines, eine der weltweit erfolgreichsten Fluggesell­schaften, hat beschlossen, diese neuen Anforderungen effizient zu erfüllen – mit SKYfly M-Billing. Das System soll sowohl die Umsetzung der erwähnten Standards als auch die tägliche Arbeit erleichtern. Modernste Technologien und umfangreiche Skalierbarkeit machten SKYfly M-Billing zum Produkt der Wahl für Alaska Airlines.

„SKYfly M-Billing der ISO Software Systeme ermöglicht es uns, Miscellaneous Billing nach Vorgaben der gültigen IATA-SIS-Standards durchzuführen. Für eine raschere, genauere und effizientere Rechnungs­abwicklung mit unseren Partnern“ erklärt Paul Addis, Projektmanager bei Alaska Airlines.