ISO beliefert Flughäfen in Namibia mit Airport Management Software

Der deutsche Flughafen-IT-Spezialist ISO Software Systeme wurde damit beauftragt, die Namibian Airports Company (NAC) mit einem Informations- und Abrechnungssystem für Flughäfen zu beliefern.

Die staatliche Namibian Airports Company (NAC), die in Namibia acht Flughäfen besitzt und betreibt, ersetzt an drei ihrer Flughäfen bestehende Systeme durch neue Airport Management und Flight Management Lösungen . Die Ausschreibung begann Ende 2010, ISO Software Systeme war mit acht weiteren Anbietern in der Auswahl. Schließlich erhielt das Nürnberger Unternehmen mit seiner neuen webbasierten Lösung SKYport den Zuschlag.
SKYport erfasst mit seiner modernen Tier-3-System-Architektur alle relevanten Passagier- und Flugzeug­bewegungsdaten, die für die Flugplanung und Bereitstellung von Echtzeit-Updates der Fluginformationen benötigt werden. Des Weiteren wickelt es den gesamten Luftverkehrs-Abrechnungsprozess ab und ist die erste Lösung weltweit, die bereits den Anforderungen des neuen IATA SIS-XML-Standard entspricht, der den Austausch von Abrechnungsdaten in der Luftfahrt­industrie revolutionieren wird. Das IT-Projekt beinhaltet außerdem einen fünfjährigen Wartungsvertrag der Systeme.

Die Einführung für die namibischen Flughäfen Hosea Kutako International Airport, Eros Airport und Walvis Bay Airport ist seit Ende August im Gange. Der Betriebsstart ist für Anfang 2012 geplant. Für ISO Software Systeme ist es das erste Flughafenprojekt in Afrika. In Europa, Asien und Nordamerika hat ISO seine Lösungen inzwischen an rund 40 Flughäfen erfolgreich implementiert.