ISO Travel Solutions auf der ITB 2009

Die Highlights von ISO Travel Solutions auf der ITB 2009 (11.3. - 15.3.2009, Halle 6.1, Stand 109): ISO erstellt und betreibt komplette touristische Webauftritte mit integrierter IBE (Internet Booking Engine). Als weitere Neuheit stellt der Touristik-IT-Dienstleister in Berlin seine Lösungen nun auch als ASP-Modell zur Verfügung und bietet etwa seine Veranstalter­lösung Pacific für 2,50€ pro Tag und User an.


Nürnberg, 23.02.2009

Service ist das Schlagwort, das den diesjährigen Auftritt von ISO Travel Solutions auf der weltgrößten Tourismus Messe bestimmt – im Falle eines Softwareanbieters: Software as a Service (SaaS). Alle Veranstaltersysteme von ISOOCEAN , Canary , Pacific und Atlantic – können ab sofort von Reise­veranstaltern als kosteneffizientes ASP-Modell genutzt werden. ISO übernimmt hier den Betrieb und die Wartung der Systeme.

Pacific als SaaS-Lösung für 2,50€ pro Tag und User

Die browser-basierte Veranstalter-Lösung Pacific steht zur ITB für erste Pilotkunden als SaaS-Lösung zur Verfügung. Direkter Zugang im Internet, sofortige Verwendbarkeit und intuitive Bedienung sind nur einige der Highlights von Pacific . Mit 2,50€/Tag und User sind die Investitionen für den Anwender denkbar gering. Die Gebühr ist konstant pro Anwender und Monat und bietet somit eine sehr hohe Planungs­sicherheit sowie schnelle Adaption an sich verändernde Geschäfts­situationen (weniger Anwender = geringere Gebühr).

"Abwrackprämie" während der ITB

In Anlehnung an die derzeit geltende Regelung beim Automobilkauf, erhalten Interessenten einen Sondernachlass, die während der ITB einen (Vor-)Vertrag mit ISO über den Einsatz eines ISO-Systems abschließen. Die Höhe des Nachlasses orientiert sich am Wert des Neuauftrages sowie an den jährlichen Kosten des Altsystems.

Touristische Webauftritte mit CMS / IBE

Als weiteren Service erstellt und betreibt ISO jetzt komplette, touristische Webauftritte. Neben Kreation und Design der Webseiten mittels Content Management System (CMS) und der Integration der Internet Booking Engine (IBE), kann die ISO auch hier das komplette Hosting übernehmen. Die IBE kann dabei eine ISO-Standard IBE oder eine individuell erstellte, kundenspezifische IBE sein.

ISOs Systemlösungen bilden seit vielen Jahren das Backbone zahlreicher touristischer Organisationen. Die Internetseiten dieser Firmen wurden dabei in der Regel immer von den Firmen selbst oder deren Webagenturen erstellt und mit den ISO-Lösungen verknüpft. Somit war ISO immer "im Hintergrund" das führende System, trat jedoch "im Vordergrund" nie in Erscheinung. ISO erweitert hier sein Lösungsportfolio und bietet nun an, den gesamten Webauftritt für Kunden zu erstellen. Außerdem ist es für Kunden nun auch möglich, ihren Webauftritt mit ISO-Lösungen selber zu erstellen – nach dem Motto: "dort wo ISO drin ist, steht auch ISO drauf". Das neue Angebot umfasst die folgenden drei alternativen Stufen:

  • Basis
    Der Kunde setzt die ISO-Standard Internet Booking Engine (IBE) ein. Diese ist in eine von ISO vorgegebene Standard-Webseiten-Struktur integriert. Mittels eines CMS, das ISO bereitstellt, kann der Kunde die Inhalte der vorgegebenen Webseiten-Struktur selbst ausfüllen (etwa sein Logo einfügen oder Bilder seiner Angebote darstellen). Das CMS erlaubt dabei die gängigen Aktualisierungs-Funktionen. Die Seitenstruktur (Templates) und der Workflow sind in dieser Basis-Stufe von ISO fest vorgegeben. Diese wurden zusammen von diplomierten Mediendesignern und den touristischen Experten der ISO erstellt. Das Basis-Modell ist so perfekt geeignet für Anwender, die einen einfachen Webauftritt benötigen und nicht viel Zeit und Aufwand für dessen Erstellung und Pflege verwenden wollen.

  • Advanced
    Die Advanced-Stufe spricht Kunden an, für die das Web ein wichtiger Vertriebskanal ist, der kontinuierlich gepflegt und angepasst sein muss, um sich von den Webauftritten anderer Firmen abzusetzen. Diese Kunden nutzen das CMS der ISO, um eigene Templates zu erstellen und eigene Workflows zu definieren, um diese dann kombiniert mit der ISO IBE einzusetzen. Die Webseite erhält so den individuellen Charakter, wie ihn der Kunde wünscht und kann von ihm mit einfachen Mitteln kontinuierlich gepflegt und verändert werden. Die IBE liefert dabei einen allgemein anerkannten, einfachen Weg, um touristische Produkte abzufragen und zu buchen.

  • Premium
    ISO erstellt eine komplett individualisierte Webseite und IBE für den Kunden. Dabei werden die Mediendesigner und Internet-Experten der ISO die touristischen Experten beraten, um so dem Kunden ein individuelles Erscheinungsbild im Internet zu ermöglichen. Das Resultat ist eine völlig maßgeschneiderte Webseite mit passgenauer Buchungs-Funktionalität.

  • Services
    Begleitend zu diesen drei Stufen bietet die ISO wichtige Services bei der Erstellung und Einführung eines Internetauftritts an. Hierzu erstellt ISO Marktanalysen, die den Aufbau der Architektur unterstützen. Daran anschließend erfolgt der Prototypenbau mit so genannten Click-Tests, die die neuen Seiten auf ihr Anwenderverhalten und ihre Nutzbarkeit hin prüfen.

    Wenn die Seiten "live" sind, kann die ISO das Tracking übernehmen und Analysen zu den Seitenzugriffen liefern. Basierend auf diesen Ergebnissen ist auch die Wartung und ein Feintuning der Websites im Angebot, um die Webauftritte kontinuierlich zu optimieren.

Zahlungsmodelle

ISO trägt den Zeichen der wirtschaftlichen Situation Rechnung und bietet seinen Kunden verschiedene Zahlungsmodelle für die Softwarelösungen an. Ziel der Modelle ist es, dem Kunden ein für ihn tragfähiges Modell mit möglichst geringer Belastung zu bieten und dabei gleichzeitig dafür zu sorgen, dass ISO seinen gewohnt hohen Service Standard aufrecht erhalten kann. Die folgenden Alternativen werden angeboten: Neben dem Zahlungsmodell SaaS bietet die ISO außerdem folgende Zahlungsmodelle an:

  • Pro Pax Gebühr
    Bei diesem Modell zahlt der Kunde monatlich pro abgereisten Passagier eine geringe und konstante Gebühr. In Monaten, in denen viele Passagiere reisen und der Kunde entsprechend mehr Geld eingenommen hat, erhält ISO eine größere Summe (durch den höheren Passagier-Multiplikator). In Monaten, in denen wenig Passagiere reisen, der Kunde also weniger einnimmt, erhält auch ISO weniger Geld. Der Hauptvorteil dieses Modells für den Kunden: es orientiert sich ausschließlich an der eigenen Geschäfts­situation. Die Höhe der Gebühr und die Laufzeit des Modells werden kunden-inviduell berechnet.

Neue Schnittstellen und Anbindungen zertifiziert

Seit kurzem können ISOs Veranstaltersysteme auch auf die neuen Web Services von Amadeus zugreifen. So ist ISO eines der ersten Software­unternehmen überhaupt, das diese moderne Technologie von Amadeus einsetzt und anbietet. Über die Schnittstelle können online Flugvakanzen in Amadeus abgefragt werden, zugehörige Preise quotiert und Preisdetails ermittelt werden und natürlich die entsprechende Buchung ebenso wie Stornierungen durchgeführt werden. Der Zugriff auf all diese Funktionen erfolgt direkt aus den Reiseveranstalter­systemen heraus, Amadeus-Kenntnise sind dabei nicht erforderlich.
Von Sabre Travel Network , dem weltweit größten Reise­distributions­anbieter, erhielt ISO aufgrund ihres Know-hows im Bereich Reservierungssysteme und Web Service-Entwicklungen und neuer Sabre-Anbindungen an die ISO-eigenen Reservierungs­systeme den Status "Sabre Travel Network - Authorized Developer".

Das Reiseveranstalter-System OCEAN / Canary wird an das Online Travel Distribution System von GTA , Gullivers Travel Associates, angebunden. In der ersten Stufe dieser Anbindung werden die Systeme auf den Hotel Content mit 21.000 Hotels weltweit von GTA zugreifen können.

Alle Anbindungen werden mittels der " Dynamic Travel Components "-Strategie von ISO umgesetzt. Dies ist die neue Java-basierte Entwicklungs­plattform der ISO auf dem Prinzip der service­orientierten Architektur (SOA). Diese Technologie bietet die perfekte Voraussetzung, kontinuierlich weitere, externe Leistungsanbieter mit geringem Aufwand anzubinden. Aktuell werden zahlreiche Kundengespräche über zusätzlich zu integrierende Reservierungs­systeme geführt.

Dynamic Packaging

Die Reiseveranstalter­systeme OCEAN (Outgoing) und Canary (Incoming) sind die bewährten, modular aufgebauten Software-Lösungen für die Geschäftsprozess­abwicklung von Reise­veranstaltern. OCEAN ist besonders für den Einsatz bei großvolumigen Veranstaltern und für Outgoing-Prozesse geeignet. Canary ist auf die Geschäftsprozesse von Incoming-Reise­veranstaltern zugeschnitten. Die Systeme bieten Zugang zu international gängigen Vertriebs­systemen wie Amadeus (TOMA), Sabre Merlin, CETS und Worldspan. Auch der B2B und B2C-Vertrieb über das Internet sind möglich, genauso wie die Einbindung in Reiseportale und White-Label-Seiten. Ebenso lassen sich einkaufsseitig zahlreiche Leistungsträger online anbinden und integrieren. Von Hotelsystemen wie Pegasus und Micros Fidelio, bis hin zu zahlreichen Flugsystemen wie Amadeus, Sabre und direkte Fluganbindungen an z.B. Condor. So können aus OCEAN / Canary direkt Vakanzen abfragt oder Buchungen durchführt werden. Damit unterstützen OCEAN / Canary alle Aspekte des Dynamic Packaging .

CRM-System Emerald

Das CRM-System Emerald wurde speziell für die Touristik entwickelt. Mit seinem leistungsstarken Kampagnen­management auf drei Kompetenzebenen unterstützt Emerald die Marketingprozesse optimal und verstärkt die Kunden-Orientierung – die bestimmenden Faktoren für Veranstalter und Reisebüros in den kommenden Jahren.

Emerald ist die Basis für ein verbessertes Kundenverständnis. Detaillierte Informationen über Interessenten und Kunden können gesammelt und zur Steuerung von Kunden­management­aufgaben im Reiseunternehmen herangezogen werden. Um diese verschiedenen Aufgaben entlang des touristischen Lebenslaufs eines Kunden gezielt und effektiv zu bewältigen, ist ein System mit zentraler und leistungsstarker Kundenhaltung nötig. Verschiedene Module verarbeiten – unterstützt von einem Workflow-Konzept – abteilungs­übergreifend in Marketing, Vertrieb und Kundenservice die Daten und verhelfen effizient zur individuellen Kundenansprache.

Hotelsoftware Monaco

Die Hotelsoftware MONACO ist ein modulares Bausteinsystem lauffähig unter LINUX welches sich auf die wichtigsten Bereiche eines Hotels konzentriert – Reservierung, Verkauf und Revenue-Management. Ausgefeilte Sales-und CRM-Funktionen sowie ein integriertes Yield-Modul optimieren Preisgestaltung und Belegung. Zusammen mit dem zertifizierten Interface an CULTSWITCH erhält der Hotelier eine automatisierte Anbindung an die wichtigsten Reservierungs­systeme wie HRS oder Hotel.de. Eine zeitintensive Pflege von Verfügbarkeit und Preis entfällt. Eine einfache und intuitive Benutzer­oberfläche macht es den Mitarbeitern einfach, MONACO zu benutzen und sich so intensiver auf die Gäste selbst konzentrieren zu können.

www.isotravel.de