Datenqualität von Material­stammdaten in SAP®

Material­stammdaten spielen im gesamten Wertschöpfungs­prozess des Unternehmens eine wichtige Rolle. Sie stellen die Grundlage für sämtliche Bewegungsdaten im Materialstamm, wie Bestellungen, Angebote oder Rechnungen, dar.

Gründe für schlechte Datenqualität

Bei der Integration von Kunden- oder Lieferantendaten und Katalogen in den Materialstamm erfolgte bislang keine Konsolidierung. Der Bestand steigt stetig, durch Redundanzen und Mehrfachnennungen bleiben Qualität und relevante Informationen häufig auf der Strecke.
Fehlende Erfassungsregeln, Klassifizierungen und Normierungen führen zu Wildwuchs im Materialstamm. Werden fremde Material­stammdaten migriert (z.B. durch Firmenzukäufe, System­konsolidierungen), verschärfen sich die Qualitätsprobleme abermals.

Verbesserte Datenqualität bei der Bestandsführung in SAP®

Sie können die Qualität Ihrer Material­stammdaten Schritt für Schritt verbessern, wenn Sie dieser Ablauf befolgen:

Die tägliche Arbeit erleichtern und Dubletten künftig vermeiden

Marlin FACT-Finder® erleichtert dem Anwender die Suche nach Material­stammdaten. Zudem kann die Neuanlage mangels Suchtreffer verhindert werden. Unsere fehlertolerante Suche unterstützt Sie dabei.

Nutzen bereinigter Material­stammsätze

Da die Daten im gesamten Wertschöpfungs­prozess des Unternehmens eingesetzt werden, bieten sie ein sehr hohes Einspar- und Optimierungs­potenzial an verschiedenen Stellen:

  • optimierte Lagerhaltung durch vermiedene Redundanzen
  • identifizierte Gleichteile steigern Einkaufs­potenziale
  • effizienterer Datenaustausch zwischen Lieferanten
  • weniger Mehraufwand durch erfolglose Suche
  • transparentere Planungsgrundlage für die Produktions­planung
  • Identifikation „unbekannter“ Gleichteile

Online Demo anfordern

Referenzen der ISO Professional Services


Partner

Weitere Produkte im Datenzyklus


SAP und die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP.